Workshop „Wissenschaft im Digitalen Wandel“, 06. Juni 2017, 10.30 – 16.00 Uhr, Universität Mannheim

Der nationale Digital-Gipfel (vormals IT-Gipfel) ist das zentrale Forum für die Zusammenarbeit von Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft beim digitalen Wandel. Sogenannte Plattformen dienen der Umsetzung der „Digitalen Agenda“ der Bundesregierung. Die Plattform „Digitalisierung in Bildung und Wissenschaft“ befasst sich mit der Entwicklung von Digitalkompetenzen auch in der Wissenschaft und veranstaltet am 6. Juni 2017 den Workshop „Wissenschaft im Digitalen Wandel“.

Der Workshop thematisiert die Vermittlung von Kompetenzen im qualifizierten Umgang mit Forschungsdaten. Doch in welchen Bereichen herrscht Qualifizierungsbedarf? Welche Formen eignen sich zur Vermittlung des nötigen Wissens? Gibt es bereits „Good Practices“, an denen sich künftige Vermittlungsformate orientieren können? Welche Formate erzielen den größtem Impact? Wie wäre eine Übernahme von Lerninhalten in universitäre Curricula denkbar?

Im Rahmen des Workshops werden Experten über ihre einschlägigen Erfahrungen zu den Themen Datenmanagement sowie Analyse und Auswertung von Forschungsdaten berichten. Dabei sollen methodische und infrastrukturelle ebenso wie didaktische Fragen erörtert werden. Ziel des Workshops ist es, die Ausarbeitung künftiger Bildungsformate zu unterstützen.

Weitere Informationen unter:
http://www.fz-juelich.de/ue/DE/Leistungen/Controlling_UE-C/WS_Wissenschaft/_node.html

Kostenlose Registrierung bis zum 31. Mai 2017 unter:
https://tms.aloom.de/datascience-workshop/