Zur langfristigen Sicherung digitaler wissenschaftlicher Veröffentlichungen fördert die DFG das Projekt NatHosting II (2018-2021)

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler können nur dann verlässlich und nachhaltig mit digitalen Veröffentlichungen und Daten arbeiten, wenn sichergestellt ist, dass Zugriff und unmittelbare Verfügbarkeit der Inhalte kontinuierlich und störungsfrei angeboten werden. Bei Daten, die von wissenschaftlichen Fachverlagen lizenzpflichtig vertrieben werden, können verschiedene Typen von Störungsfällen wie temporäre oder längerfristige Ausfälle von Verlagsservern, der Transfer von Zeitschriftentiteln zu anderen Verlagen, das komplette Ausscheiden von Verlagen aus dem Markt oder die Abbestellung der elektronischen Ressourcen durch die lizenznehmende Einrichtung zu solchen Zugriffsunterbrechungen führen. Für derartige Störungen des Normalbetriebs ist die Entwicklung von Lösungen erforderlich, die sich möglichst in eine deutschlandweit anwendbare Gesamtstrategie einbinden lassen.

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert darum 2018-2021 das Projekt „Nationales Hosting Elektronischer Ressourcen (NatHosting II)“, an dem FIZ Karlsruhe – Leibniz-Institut für Informationsinfrastruktur beteiligt ist.

Weitere Informationen