“Electronic Library of Mathematics“ (eLibM)

Aufbau einer neuen Publikationsplattform für mathematische Open Access Zeitschriften

Ziel des Projekts ist der Aufbau und das Angebot einer Plattform für einen Peer Review OA-Publikationsprozess mathematischer Journale unter Verwendung einer Open Source Software. Eine breite mathematik-spezifische Infrastruktur wird implementiert, innerhalb derer die spezifischen Anforderungen an mathematische Publikationen und deren Herstellung bereits in den Produktionsprozess mit einbezogen sind. Als technisches Rückgrat fungiert das "Open Journal System" (OJS).

 

Zusätzlich werden z. T. speziell auf mathematische Anforderungen zugeschnittene neue Komponenten, Bearbeitungs- und Verlinkungsmöglichkeiten entwickelt. Hervorzuheben sind dabei die Prozessierung und Verwaltung von TeX Vorlagen, die mathematische Formelsuche und die Einbindung von mathematischer Software. Flankiert wird diese Infrastruktur von optionalen Mehrwertangeboten seitens FIZ Karlsruhe, wie z. B. technischer und organisatorischer Support für: Nutzung der Plattform, Lektoratsarbeiten, Metadaten-Standardisierung, Reference Linking, Nutzungsstatistiken usw.

 

Verlage haben die Wahl zur Nutzung dieser Dienste, bedarfsorientiert und individuell skalierbar, aber in der Regel gegen einen entsprechenden Kostenbeitrag. Es wird dafür ein Finanzierungsmodell entwickelt, das eine kostengünstige Betreuung und Nutzung sowie eine langfristige Verfügbarkeit der Plattform garantiert.


„Documenta Mathematica" der DMV wird ebenfalls Bestandteil der neuen Plattform

Im Rahmen des Projektes wird die Deutsche Mathematiker-Vereinigung (DMV) als Projektbeteiligte die Publikation ihrer „Documenta Mathematica“ auf die neugeschaffene Infrastruktur umstellen

Diese Plattform soll integraler Bestandteil der fachlichen Digitalen Bibliothek „eLibM“ sein, die ein umfangreiches Angebot an mathematischen Zeitschriften und eine hervorragende Einbindung in internationale Informationssysteme zur Verfügung stellt. Das Projekt wird in Abstimmung und mit Unterstützung von Fachgesellschaften und Herausgebern aus der mathematischen Community durchgeführt.


  • Förderung: Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
  • Laufzeit: 2016 – 2017
  • Projektleitung: Sabrina Eck (FIZ Karlsruhe), fachliche Begleitung und Unterstützung durch die Deutsche Mathematiker-Vereinigung (DMV)