Forschungscampus MODAL (Mathematical Optimization and Data Analysis Laboratories)

Forschungscampus MODAL

Das auf 15 Jahre angelegte Projekt MODAL (Mathematical Optimization and Data Analysis Laboratories) mit Standort in Berlin-Dahlem wurde 2014 feierlich eröffnet. Der Forschungscampus ist am Konrad-Zuse-Zentrum für Informationstechnik in Berlin (ZIB) angesiedelt und wird in Kooperation mit der Freien Universität Berlin getragen; es wird von mehreren Unternehmen unterstützt.


Im Forschungscampus MODAL wird zur datengetriebenen Modellierung, Simulation und Optimierung komplexer Prozesse aus Logistik und Medizintechnik geforscht. Ziel ist es beispielsweise, Versorgungsnetzwerke und Fahrpläne zu optimieren oder die Möglichkeiten zur Frühdiagnose schwerer Krankheiten zu verbessern. In vier themenbezogenen Laboratorien – dem BahnLab, GasLab, MedLab und einem methodisch übergreifenden SynLab – werden neue innovative Konzepte entwickelt.


FIZ Karlsruhe mit einem Projekt zur Erschließung von mathematischer Software beteiligt

FIZ Karlsruhe ist am Laboratorium SynLab mit swMATH beteiligt. swMATH ist eine Datenbank, die mathematische Software nachweist und mit relevanten Publikationen in der Referate-Datenbank zbMATH verknüpft. Ziel ist die Erhöhung der Sichtbarkeit von softwareorientierter Forschung in der Mathematik und eine weitergehende inhaltliche Erschließung mathematischer Software besonders unter dem Gesichtspunkt der Identifizierung potenzieller Einsatzfelder. Darüber hinaus werden angepasste Such- und Navigationsmöglichkeiten entwickelt sowie Statistiken zur Verwendung und Referenzierung von Softwarelösungen bereitgestellt.


BMBF-Förderinitiative „Forschungscampus – öffentlich-private Partnerschaft für Innovationen“

Das Vorhaben wird im Rahmen der Förderinitiative „Forschungscampus – öffentlich-private Partnerschaft für Innovationen“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt. Bis zu 20 Millionen Euro sind als Förderung für den Forschungscampus MODAL anvisiert. Er hatte sich als einer von zehn Wettbewerbsgewinnern in einem harten zweistufigen Auswahlverfahren gegen 96 Mitbewerber durchgesetzt.

 

Die Förderinitiative „Forschungscampus – öffentlich-private Partnerschaft für Innovationen“ hat einen sehr hohen strategischen Stellenwert in der aktuellen Forschungspolitik. Mit den insgesamt 10 geplanten neuen Forschungscampi etabliert das BMBF einen neuen Typ von Forschungsstrukturen. Damit werden erstmals großangelegte und langfristige Ansätze der Zusammenarbeit von Wissenschaft und Wirtschaft geschaffen. So können komplexe und vielschichtige Forschungsfelder mit hohem Forschungsrisiko und besonderem Potenzial für Sprunginnovationen bearbeitet werden.

 

Zur Projektwebsite von MODAL

 

Bundesministerium für Bildung und Forschung