Trend Mining für die Wissenschaft

Der zunehmende, durch die Globalisierung weiter vorangetriebene Konkurrenzdruck macht das rechtzeitige Erkennen neuer Trends bzw. Entwicklungen durch das Forschungsmanagement an Universitäten, in der Industrie wie auch in der Politik immer wichtiger. Ziel des Projektes Trend Mining ist es daher, einen einfach zu verwendenden Prototyp zu entwickeln und zu testen, der Wissenschaftler und Information Professionals in allen Bereichen bei dieser Aufgabe mit Fokus auf Patentdokumente unterstützt.


Ergebnisse technischer und naturwissenschaftlicher Forschung werden häufig nur in Form von Patenten publiziert. Laut einer Studie von Thomson Reuters sind 70-90 % des gesamten weltweit veröffentlichten technischen Wissens ausschließlich in Patentpublikationen dokumentiert.

 

Zusätzlich nimmt die Anzahl der Patentanmeldungen seit Jahren immer weiter zu: So verzeichnet das Europäische Patentamt 2012 das dritte Jahr in Folge neue Rekorde bezüglich der Anzahl der Patentanmeldungen[1]. Patente stellen daher eine wichtige Informationsquelle auch für die Wissenschaft dar.

 

In dem Projekt sollen die für das Trend Mining in Patentinformationen benötigten Methoden und Verfahren entwickelt und erprobt werden. Diese kommen in erster Linie aus dem Bereich des Text-Mining und müssen auf die schwierige Textsorte „Patent” sowie die Erkennung von Trends adaptiert werden. Die Schwierigkeit resultiert in erster Linie aus der Patentterminologie und den von der Alltagssprache abweichenden linguistischen Strukturen.

 

Im Zentrum der Entwicklung stehen der Nutzer/Patentexperte und sein Informationsbedarf, der zu Beginn des Projektes in einer qualitativen Untersuchung erhoben wird, und der eine Einbeziehung der Nutzer in jeder Entwicklungsstufe fordert.


Das von FIZ Karlsruhe und dem Institut IWIST der Universität Hildesheim gemeinsam durchgeführte Projekt wird von der Leibniz-Gemeinschaft im Rahmen des Leibniz-Wettbewerbs gefördert.

 

  • Laufzeit: Juli 2013 – Juni 2016
  • Förderung: Leibniz-Gemeinschaft
  • Projektleitung: Dr. Michael Schwantner (FIZ Karlsruhe)

Referenzen

[1] European Patent Office (2013): Annual Report 2012. Statistics and trends. Total European patent filings. Available online at http://www.epo.org/about-us/annual-reports-statistics/annual-report/2012/statistics-trends/patent-filings.html, updated on 06/03/2013, checked on 08/05/2015.

Mehr Informationen

STN International

 

Angewandte Forschung