Deutsche Digitale Bibliothek

Alte Schätze neu entdecken – FIZ Karlsruhe ist technischer Betreiber und Mitglied im Kompetenznetzwerk der Deutschen Digitalen Bibliothek (DDB)

Startseite DDB

Die Deutschen Digitalen Bibliothek (DDB) ist das zentrale nationale Portal für das kulturelle und wissenschaftliche Erbe Deutschlands.

 

Getragen wird die DDB durch ein Kompetenznetzwerk renommierter Kultur- und Wissenschaftseinrichtungen, darunter FIZ Karlsruhe als einem von vierzehn Partnern. Als Mitglied im Kompetenznetzwerk bringt sich FIZ Karlsruhe mit seiner Expertise in den Bereichen Informationsinfrastrukturen und Informations-Services aktiv in die Arbeitsgruppen des Kompetenznetzwerks ein und trägt damit zur konzeptionellen und technischen Weiterentwicklung der DDB maßgeblich bei.

 

Als Leibniz-Institut für Informationsinfrastruktur beteiligt sich FIZ Karlsruhe zudem erfolgreich an wissenschaftlichen Projektausschreibungen und fördert hierbei die Nachnutzung und Erweiterung der DDB (s. z. B. Archivportal-D). Im Rahmen der Mitarbeit in zahlreichen Gremien bindet FIZ Karlsruhe die DDB in wissenschaftspolitische Diskussionen ein, etwa im Rat für Informationsinfrastrukturen (RfII).


„Das ist die Deutsche Digitale Bibliothek!“

Professor Hermann Parzinger, Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz und Vorstand der DDB, stellt das Portal vor.


Unsere Aufgaben als technischer Betreiber der DDB

Zur Technik

FIZ Karlsruhe ist für die gesamte IT-Infrastruktur der DDB zuständig. Diese umfasst nicht nur das öffentlich sichtbare Portal, sondern auch Systeme zur Aufbereitung bzw. zur sogenannten Normalisierung der Daten sowie zur Vernetzung der Partner. 

 

Die DDB läuft auf zwei redundant ausgelegten System-Strängen in räumlich getrennten Rechenzentren, um den hohen Ansprüchen an Performanz (Reaktionsgeschwindigkeit) und Verfügbarkeit gerecht zu werden. Durch eine cloud-ähnliche Systemarchitektur kann die Leistungsfähigkeit des Systems dynamisch an die Besucherzahlen des Portals angepasst werden. FIZ Karlsruhe ist darüber hinaus für die Pflege und Weiterentwicklung der Benutzeroberfläche der DDB zuständig.


Zum Inhalt

Bei FIZ Karlsruhe werden alle Daten zusammengeführt, die von den Kultur- und Wissenschaftseinrichtungen in allen Sparten geliefert werden. In erster Linie sind dies die Beschreibungen der Original-Objekte, die zum Bestand oder den Sammlungen dieser Einrichtungen gehören, also z. B. von Gemälden, Urkunden, Noten, Filmen, Fotos u. v. a. m.

 

Damit die Daten erfolgreich dargestellt und durchsucht werden können, müssen sie auf ein einheitliches Format gebracht werden. Für diese sogenannte Normalisierung ist ein technisches Mapping der Daten notwendig, um das sich FIZ Karlsruhe kümmert.

 

Zusammen mit den Partnern im Kompetenznetzwerk der DDB werden die von den Einrichtungen gelieferten sogenannten Metadaten von unseren Daten- und Informationsexperten mit dem Ziel bearbeitet, die einheitliche Suche über verschiedene Sammlungen aus unterschiedlichen Kontexten und Sparten zu ermöglichen und damit eine breite Palette an Suchergebnissen zu erzielen.