BINE Informationsdienst – Der Brückenschlag zwischen Forschung und Praxis im Energiesektor

Die Bundesregierung verfolgt mit der Energiewende ehrgeizige Ziele. Dabei soll der Primärenergieverbrauch bis zum Jahr 2050 gegenüber 2008 um 50 % reduziert werden.

Das 6. Energieforschungsprogramm der Bundesregierung unterstützt diese Entwicklung mit vielfältigen Forschungsprojekten. Ziel ist, entsprechende Technologien effizienter und kostengünstiger zu machen und dadurch den Weg für eine schnelle Marktdurchdringung zu ebnen.

 

Ein Weg die Marktdurchdringung zu beschleunigen, ist der rasche Wissenstransfer von der Forschung in die Praxis. Im Auftrag der Bundesregierung erstellt FIZ Karlsruhe hierfür Informationsdienste für die Energieforschung sowie für den Wissenstransfer in die Praxis.


Praxisrelevante Informationen aus der Energieforschung

Screenshot bine.info
Screenshot bine.info

BINE Informationsdienst vermittelt seit vielen Jahren praxisrelevante Ergebnisse aus der Energieforschung – gründlich recherchiert und zielgruppenorientiert aufbereitet.

 

Die BINE-Fachredakteure verfügen über einen ingenieur- und naturwissenschaftlichen Hintergrund und journalistische Kompetenz. Sie stehen in engem Kontakt zu den Forschungsinstituten und Unternehmen, die Effizienztechnologien und erneuerbare Energien zur Anwendungsreife entwickeln.

 

BINE Informationsdienst richtet sich u. a. an Architekten, Energieberater, Energieverbände, Entscheidungsträger, Forschungsinstitute, Planer und fachlich Interessierte.

Die Themenschwerpunkte von BINE Informationsdienst sind:

 

  • Gebäude & Stadt
  • Erneuerbare Energien
  • Industrie & Gewerbe
  • Energieerzeugung
  • Energiesysteme

Kontakt

Jutta Perl-Mai

Jutta Perl-Mai
Leiterin Abteilung Energie und Umwelt (Büro Bonn)

Tel.: +49 228 92379-0
jutta.perl-mai(at)remove-this.fiz-karlsruhe(dot)de